Blog

Viewing posts for the category Besonders Beliebte Beiträge

Medizin, Naturheilkunde, Homöopathie. 1914

"Schreien kräftigt die Lunge"

Zeichnung eines Torsos mit inneren Organen

Ist Säuglingspflege politisch? Und ob!

Der wahre Grund für den Klaps nach der Geburt

Sind Krankheiten gut für die Entwicklung?

In hundert Jahren

Das Schmerzempfinden von Säuglingen

Wie Frauen im 19. Jahrhundert die Geburt erlebten

Querschnitt hochschwanger, aus: Schultze, Lehrbuch der Hebammenkunst, 1864

Stationsbetrieb im Kinderkrankenhaus

1930 verstanden sich die Ärzte noch als Erzieher. Dem Aufenthalt im Krankenhaus wurde ein positiver Einfluss auf die Erziehung zugeschrieben.

Wie die Kinder aus dem Elternbett verschwanden. 1832-1995

Aus dem kleinen, hilflosen Wesen, das die Nähe der Mutter braucht, wurde ein Quälgeist, der stört. Was hat sich geändert? Sicher nicht die Bedürfnisse der Kinder. Sicher nicht die Art, wie sie diese Bedürfnisse kund tun. Sehr wohl aber das, was von ihnen erwartet wird. Sie sollen alleine schlafen und das klappt nicht gut, da es nicht ihrer Natur entspricht. Doch die Kinder wieder ins Elternbett zu holen, würde einen Rückschritt darstellen und man müsste sich eingestehen, dass man sich geirrt hat, die Kinder ausquartieren zu wollen. Zum Glück verbreitet sich diese Einsicht, dass das Ausquartieren ein Irrtum war, heutzutage immer mehr.

Gestatten?

header photo

Mein Name ist Karin Bergstermann. Ich blogge hier.

Der Säuglingspflege-Blog braucht Dich!

Du liest den Säuglingspflege-Blog gerne und findest ihn wertvoll, sinnvoll, lehrreich, unterhaltsam oder generell erhaltenswert?

Unterstütze den Blog auf PATREON.

Je nach Förderstufe erhältst Du unter anderem
- Zugang zu exklusiven Beiträgen und Videos
- early access zu den Blogbeiträgen
- ein persönliches Dankeschön per Postkarte
- die Postkarten-Sets "Kuriose Zitate", "nervige Sprüche" und "Abbildungen"
- JETZT NEU: Webinar-Aufzeichungen

Der Säuglingspflege-Blog ist ein privat geführtes Projekt ohne Werbung und Sponsoren. Dein Beitrag bei Patreon finanziert das Hosting, den Kauf und die Digitalisierung historischer Bücher, die Recherche, die Schreibarbeit, die Erstellung von Info-Material u.v.m.

Wir lernen aus der Vergangenheit, um die Gegenwart zu verstehen und die Zukunft zu verbessern.
Sei dabei!
Herzlichen Dank.

header photo