Distanz und Nähe als Basis für Erziehung

Was ist wichtiger für die Kindeserziehung: Distanz oder Nähe? Die Ansichten darüber haben sich mit der Zeit drastisch geändert.

1883
"Dies sind die ersten Winke für die Erziehung, welche wir der zu der selben berufenen Mutter, der geborenen Lehrerin ihres Kindes, geben können. Wenn sie dieselben beachtet, so wird der Grundstein gelegt zu der Möglichkeit einer weiteren körperlichen und geistigen Erziehung des Kindes durch die Mutter, welche ihre eigene Bildung hauptsächlich zu diesem Zwecke erhielt."
Dr. med. Ernst Kormann, „Das Buch von der gesunden und kranken Frau“

1914
"... denn die Mutterliebe und die Beschäftigung mit dem Kinde veranlaßt die Mutter, ihre Erziehung der Eigenart des Kindes anzupassen, und sie lehrt die Mutter, zu verstehen, daß das Kind seine eigne Art und Weise zu denken, zu fühlen und zu wollen hat. Und darum wird von einer verständigen Mutter nur allzu häufig der beruflich ausgebildete Erzieher oder die Erzieherin in der Erziehung des jungen Kindes übertroffen werden, und wir werden daraus lernen, daß für die Erzieherin die liebevolle Beobachtung des Kindes, das ihr anvertraut ist, und das verständnisvolle Eingehen auf seine Eigenart die erste Vorbedingung für den Erziehungserfolg ist."
Dr.med. Arthur Keller und Dr. med. Walter Birk, „Kinderpflege-Lehrbuch“

1939
„Die Aufgabe, ein Kind zu erziehen, wird von den Eltern nur selten vollkommen gelöst. Und zwar in erster Linie deswegen, weil Vater und Mutter naturgemäß ihrem eigenen Fleisch und Blut gegenüber nicht die für eine Erziehungsaufgabe nötige objektive Einstellung besitzen. Ihnen fehlt in vielen Fällen der klare Blick für die Schwächen, oft aber auch für die Vorzüge ihrer Kinder. Weiterhin wird durch den Mangel an Distanz, der sich fast immer als Folge ständigen Beisammenseins zwischen den einzelnen Familienmitgliedern entwickelt, die Autorität der Eltern gewöhnlich derart geschwächt, daß ihre Anordnungen einfach überhört und nicht befolgt werden.“
Dr. med. Luise von Seht, „Kinder – Glück und Sorge der Mutter“

Wie seht ihr das heute? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

header photo

Du liest den Säuglingspflege-Blog gerne und findest ihn wertvoll, sinnvoll, unterhaltsam oder generell unterstützenswert?

Verpasse keine Blogartikel mehr und lies sie schon einen Tag vor allen anderen!

Unterstütze den Blog auf Patreon. Herzlichen Dank.

header photo