Fränzi geht schlafen, Kinderbuch 1963

Gibt es Kinderbücher, die Euch Eure Verwandtschaft vererben wollte und die Ihr ganz schrecklich fandet?

Bei mir ist das Fränzi geht schlafen. Im Original erschien das Buch 1960 unter dem Titel Bedtime for Frances. Geschrieben wurde es von dem US-amerikanischen Schriftsteller Russell Hoban und illustriert von Garth Williams. Die letzte Ausgabe erschien 1998.

Das Buch schildert, wie das Dachs-Mädchen Fränzi am Abend um Punkt sieben Uhr von den Eltern ins Bett geschickt wird, obwohl es noch nicht müde ist.

Was folgt dürfte von vielen Leuten so gelesen werden, dass Fränzi versucht, das Schlafengehen hinauszuzögern. Das ist ja ein klassisches Bild und soooo drollig. *Sarkasmus*

Für mich jedoch versucht hier ein kleines Kind alles, um "brav" alleine einzuschlafen. Sie denkt sich ein Lied aus, hat Angst vor dem wehenden Vorhang, will noch etwas trinken, hat vergessen, die Zähne zu putzen, und noch ein paar Dinge mehr. Die Eltern sind zwar geduldig mit ihr und bringen sie immer wieder ins Bett, aber letztlich sagt der Vater: "Wenn du jetzt nicht schlafen gehst, dann bin ich sehr traurig." Emotionale Erpressung.

Es geht eigentlich nur darum, kleinen Kindern beizubringen, dass sie schön im Bett bleiben sollen, wenn die Uhr das sagt. Dass Fränzi ihren Eltern sagt, dass sie gar nicht müde ist, hat keine Relevanz. Ihre Bitte, bei den Eltern schlafen zu dürfen, erhält nicht einmal eine Antwort.

Bei am*zon hat das Buch eine einzige Bewertung. 5 Sterne, "sehr liebevoll". Ja, die Eltern sind geduldig mit Fränzi. Sie schimpfen nicht und reden mit ihr, wenn sie Angst hat. Aber sie schicken sie auch wieder und wieder ins Bett. Fränzi soll alleine in ihrem Zimmer schlafen, weil und wenn die Eltern das so sagen. 

Ich denke, hier zeigt sich ein grundlegendes Problem in der Diskussion über Erziehung. Wir haben alle eine unterschiedliche Vorstellung davon, was "liebevoll" eigentlich bedeutet. Die wenigsten Eltern würden wohl von sich behaupten, sie seien nicht liebevoll. Auf dieses Thema gehe ich auch in meinem Webinar Ursachen für das Verschwinden intuitiver Säuglingspflege ein, dass jetzt für alle Patrons ab 3 Euro zur Verfügung steht.

Von mir bekommt Fränzi geht schlafen 1 Stern. Es gehört ins Archiv, aber nicht ins Kinderzimmer. 

Kennt Ihr auch Kinderbücher, die andere ganz großartig finden und Ihr selber ganz schrecklich?

Der Säuglingspflege-Blog braucht Dich!

Unterstütze ihn jetzt auf

oder

Wissenswertes und Kurioses aus der Geschichte der Säuglingspflege.