Oma Lilo

(Zu den Kommentaren)

Heute, am 10.2.2020 wäre meine Oma 95 Jahre alt geworden.

Ich habe als Kind häufig die Ferien bei meinen Großeltern verbracht. Ich habe es geliebt, wenn Oma mir von früher erzählt hat.

Sie hat mir die schönen Dinge erzählt. Wie sie Streiche gespielt hat; was für eine gute Sportlerin sie war; wie gerne sie in ihrer Jugend auf der Bühne gestanden hat.

Sie hat mir die weniger schönen Dinge erzählt. Wie sie sich als Kind so sehr einen Puppenwagen wünschte und nur einen winzigen in Puppenhausgröße bekam; wie eins ihrer Babys im Krankenhaus lag und mein Opa täglich die abgepumpte Milch mit dem Fahrrad hinfahren musste; wie sie nach einer Geburt Plazentareste in der Gebärmutter hatte, weil der Arzt geschlampt hat, und dieser Arzt ihr einbleute, das niemandem zu sagen.

Sie hat mir die schrecklichen Dinge erzählt. Wie sie Angst vor den den Fliegerbomben hatte; wie zwei ihrer Babys gestorben sind; wie zerrüttet die Ehe ihrer Eltern gewesen war.

Einige Dinge hat sie nur angedeutet. Sie sagte, es sei besser, wenn es niemand wüsste. So gerne ich auch mehr erfahren hätte, es war ihr Recht, ihre Geheimnisse mit ins Grab zu nehmen.

An viele Dinge, die sie mir erzählt hat, erinnere ich mich nur noch lückenhaft. Und ich hätte noch viele Fragen gehabt. Als Kind habe ich nur gelauscht. Heute würde ich nachfragen. Und aufschreiben.

Meine Oma war eine tolle Oma. Als Mutter war sie eine Frau ihrer Zeit. Als Schwiegermutter war sie mehr als schwierig.

Menschen sind komplex. Jeder Mensch hat seine eigene Geschichte, sein eigenes Päckchen zu tragen. Jeder Mensch, dem Du in Deinem Leben begegnest, weiß etwas, das Du nicht weißt. Wir können viel voneinander lernen.

Die Menschen in Deinem Leben sind wertvoll. Manche als Inspiration, manche als abschreckendes Beispiel. Manche sind beides zugleich. Menschen sind komplex.

Wenn Du kannst, lerne sie genau kennen. Lerne ihre Geschichten kennen. Schreibe die Geschichten aus Deiner Familie auf. Für Dich, für Deine Kinder. Wir können über Generationen hinweg so viel voneinander lernen.

In liebevoller Erinnerung an Elisabeth Charlotte (Lilo) Bergstermann geb. Luzius (1925-2013)

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Ich freue mich über ein Heißgetränk. *schlürf*

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

Kommentare

header photo

Der Säuglingspflege-Blog braucht Dich!

Du liest den Säuglingspflege-Blog gerne und findest ihn wertvoll, sinnvoll, lehrreich, unterhaltsam oder generell erhaltenswert?

Unterstütze den Blog auf PATREON.

Je nach Förderstufe erhältst Du unter anderem:

  • Zugang zu exklusiven Beiträgen und Videos
  • early access zu den Blogbeiträgen
  • ein persönliches Dankeschön per Postkarte
  • die Postkarten-Sets "Kuriose Zitate", "nervige Sprüche" und "Abbildungen"

JETZT NEU:

Der Säuglingspflege-Blog ist ein privat geführtes Projekt ohne Werbung und Sponsoren. Dein Beitrag bei Patreon finanziert das Hosting, den Kauf und die Digitalisierung historischer Bücher, die Recherche, die Schreibarbeit, die Erstellung von Info-Material u.v.m.

Wir lernen aus der Vergangenheit, um die Gegenwart zu verstehen und die Zukunft zu verbessern.
Sei dabei!
Herzlichen Dank.

header photo

Gestatten?

header photo

Mein Name ist Karin Bergstermann. Ich blogge hier.